Fussball & Macht

„Sport trägt zum Zusammenhalt der Gesellschaft bei, sät aber auch Zwietracht. Sport fördert die Völkerverständigung, ist aber auch für Nationalismus anfällig. Sport hält zur Fairness an, wird aber auch Anknüpfungspunkt für Gewalt.“

So fasste der ehemalige Bundesverfassungsrichter Dieter Grimm im Jahr 2007 die ambivalente Rolle des Sports für die Gesellschaft zusammen.

Anlässlich der Fußballweltmeisterschaft 2018 in Russland betrachten wir das Politische im Fußball und das oft kritische Verhältnis von Fußball und Macht. Wir richten den Blick zurück auf vergangene Weltmeisterschaften und beleuchten, wie wir heute und morgen damit umgehen können.

Eine Antwort auf „Fussball & Macht“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.